Das Baby in der 37. Schwangerschaftswoche:

Der Fötus wiegt jetzt zwischen ca. 2800 und 3020 Gramm. Das Baby trinkt im Mutterleib täglich bis zu drei Liter Fruchtwasser, womit es seine Verdauungs- und Ausscheidungsorgane trainiert.

Gut zu wissen für die werdende Mama:

In der 37. Schwangerschaftswoche kommt der Herzton-Wehenschreiber (Cardiotokograph, CTG) zum Einsatz, welcher die Wehentätigkeit misst und über ein Mikrophon die kindlichen Herztöne parallel aufzuzeichnet. Diese Aufzeichnung dauert etwa 20 Minuten, in denen die Schwangere vorzugsweise sitzt oder aber auf dem Rücken liegt. Zwischen der 34. und der 37. Schwangerschaftswoche findet eine weitere Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchung statt.

Folgende Parameter werden dabei untersucht:

  • CTG
  • Gewichtskontrolle
  • Blutdruckkontrolle
  • Urinuntersuchung
  • Hämoglobin-Bestimmung
  • Ultraschall (auf Wunsch > Leistung muss privat bezahlt werden)


Gut zu wissen für den werdenden Papa:

Sollte schon jetzt bekannt sein, dass das Baby per Kaiserschnitt zur Welt kommen wird, ist mit der gewünschten Entbindungsklinik zu klären, ob und in welcher Form der werdende Vater dabei sein kann. Informieren Sie sich in einem solchen Falle auch über das Vorgehen und den Ablauf eines Kaiserschnittes, damit Sie nicht überrascht werden. Schließlich handelt es sich hierbei um eine Operation.