Das Baby in der 31. Schwangerschaftswoche:

Das Gewicht des Fötus beträgt in der 31. Schwangerschaftswoche (31. SSW) circa 1600 -1750 Gramm. Die Scheitel-Steiß-Länge misst ca. 274 mm.


Gut zu wissen für die werdende Mama:

Konzentrationsschwierigkeiten sind eine häufige Begleiterscheinung des 3. Schwangerschaftsdrittels. Die Schwangere wird vergesslicher und ist häufiger unkonzentriert. Es besteht jedoch kein Grund zur Sorge – nach der Schwangerschaft kehrt die volle Geisteskraft wieder zurück. Zwischen der 29. und 32. Schwangerschaftswoche steht die dritte Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchung auf dem Plan. Sie beinhaltet auch eine dritte Ultraschalluntersuchung, deren Schwerpunkt die Biometrie darstellt: Es wird gemessen, wie groß der kindlichen Kopf von der rechten zur linken Seite und von der Stirn zum Hinterkopf ist.
Außerdem bestimmt er den Durchmesser des kindlichen Bauch- und Brustraums und die Länge eines Oberschenkel- oder Oberarmknochens. Insgesamt betrachtet verraten diese Angaben, ob sich das Kind altersgemäß entwickelt hat. Eine wichtige Information für die Schwangere ist, dass alle Gewichtsangaben bei Ultraschalluntersuchungen nur geschätzt sind – das tatsächliche Gewicht des Kindes kann auch höher oder niedriger sein.

Folgende Parameter werden untersucht:

  • CTG
  • Gewichtskontrolle
  • Urinkontrolle
  • Blutdruckkontrolle
  • Hämoglobin-Bestimmung
  • Ultraschall (auf Wunsch und muss privat bezahlt werden)
  • Toxoplasmose-Screening (auf Wunsch und muss privat bezahlt werden)
  • Zytomegalie-Screening (auf Wunsch und muss privat bezahlt werden)

Rundum versorgt in der Schwangerschaft

Damit der Nachwuchs unbelastet in sein neues Leben starten kann, sollte die werdende Mama unbedingt auf Nikotin, Alkohol und andere Drogen verzichten und sich von Umweltgiften fernhalten! Zur Begünstigung des Zellwachstums sollte die gesamte Schwangerschaft hindurch Folsäure eingenommen werden und auch sonst ist darauf zu achten, dass der Körper der werdenden Mutter entweder durch eine ausgewogene Ernährung oder alternativ durch die Einnahme von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln optimal versorgt ist.


Gut zu wissen für den werdenden Papa:

Als werdender Papa ist jetzt die Zeit gekommen, sich um das Familienauto und das richtige Equipment zu kümmern. Es wird Zeit, einen geeigneten ersten Kindersitz – nämlich die Babyschale zu besorgen. Ohne diese darf das Baby die Klinik nicht verlassen – es sei denn die elterliche Wohnung liegt um die Ecke und kann zu Fuß mit dem Kinderwagen erreicht werden. Dabei sollte jedoch nicht irgendeine Babyschale gekauft werden. Wichtig ist, dass sie von der Mutter im Alltag gut getragen und befestigt werden kann. Außerdem soll sie dem Nachwuchs einen guten Halt und eine optimale Liegeposition bieten, denn schließlich begleitet sie das komplette erste Lebensjahr des Kindes.