Das Baby in der 26. Schwangerschaftswoche:

Der Fötus ist jetzt bereits rund 25 cm lang (Scheitel-Steiß-Länge) und wiegt jetzt ungefähr ein Kilo. Die Lungen entwickeln sich in der 26. SSW weiter und das Baby kann bereits jetzt selbstständig ein- und ausatmen. Noch atmet das Baby statt Luft Fruchtwasser. Die Haut strafft sich allmählich, da ab jetzt die Menge des eingelagerten Unterhautfetts zunimmt.


Gut zu wissen für die werdende Mama:

Shopping ist angesagt, denn es wird Zeit, sich über die Erstausstattung fürs Baby Gedanken zu machen. Ob das Baby im Winter oder im Sommer zur Welt kommt, macht bei der Erstausstattung keinen Unterschied. Auch bereits gebrauchte Kleider vom Nachwuchs der Freundin oder aus der Verwandtschaft erfüllen ihren Zweck, denn das Baby wird in den ersten Monaten sehr schnell wachsen und daher die Kleidungsstücke nur jeweils eine kurze Zeit tragen.  Außerdem hat gebrauchte Kleidung auch den Vorteil, dass sie schon mehrfach gewaschen wurde und keine oder weniger belastende Stoffe enthält, die Allergien auslösen könnten. Prinzipiell sollten alle Kleidungsstücke mindestens 1x gewaschen werden, bevor sie in den Schrank geräumt werden.
Jede zehnte Frau entwickelt Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes). Da dies ohne Test kaum festzustellen ist, sollte die Schwangere zwischen der 24. und 27. Schwangerschaftswoche einen Zuckerbelastungstest (oraler Glukosetoleranztest) durchführen. Die Folge einer unentdeckten Schwangerschaftsdiabetes kann ein sehr großes Baby sein, was eventuell Komplikationen bei der Geburt nach sich zieht. Mutter und Kind haben langfristig ein deutlich erhöhtes Diabetesrisiko, wenn die Schwangere unbehandelt bleibt.


In der Zeit zwischen der 26. und der 28. Schwangerschaftswoche steht eine weitere Mutterschaftsuntersuchung auf dem Plan. Dabei werden folgende Parameter untersucht:

  • CTG
  • Gewichtskontrolle
  • Blutdruckkontrolle
  • Urinuntersuchung
  • Hämoglobin-Bestimmung
  • Ultraschall (auf Wunsch als privat zu zahlende Zusatzuntersuchung)
  • Blutzuckerbelastungstest (auf Wunsch als privat zu zahlende Zusatzuntersuchung)


Rundum versorgt in der Schwangerschaft

Damit der Nachwuchs unbelastet in sein neues Leben starten kann, sollte die werdende Mama unbedingt auf Nikotin, Alkohol und andere Drogen verzichten und sich von Umweltgiften fernhalten! Zur Begünstigung des Zellwachstums sollte die gesamte Schwangerschaft hindurch Folsäure eingenommen werden und auch sonst ist darauf zu achten, dass der Körper der werdenden Mutter entweder durch eine ausgewogene Ernährung oder alternativ durch die Einnahme von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln optimal versorgt ist.


Gut zu wissen für den werdenden Papa:

In Sachen Sex ist ab jetzt Phantasie gefragt, denn der Babybauch wächst und wächst und kann bei der ein oder anderen Stellung auch hinderlich werden.
Bedenken und Skrupel überhaupt Geschlechtsverkehr zu haben, sind hingegen unnötig, denn das Baby ist in der Gebärmutter und im Fruchtwasser bestens geschützt. Der mütterliche Orgasmus bleibt für das Baby aber keineswegs unbemerkt, da sich die Gebärmutter dabei ja zusammenzieht. Dies schadet dem Baby aber keineswegs.