In der 5. Schwangerschaftswoche wird durch das Ausbleiben der Menstruation von den Frauen eine Schwangerschaft vermutet, welche z.B. durch einen positiven cyclotest Schwangerschaftstest bestätigt wird. Häufig spürt die Frau bereits, dass sie schwanger sein könnte.

Erste Anzeichen für eine Schwangerschaft

  • Übelkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • Gelüste & Heißhunger
  • spannende Brüste
  • Ziehen im Unterbauch
  • plötzliche Geruchsempfindlichkeit
  • häufiger Harndrang (auch nachts)

Das Baby in der 5. Schwangerschaftswoche:

Das Herz des Embryos schlägt, pumpt Blut und wird bald seinen geregelten Rhythmus finden. Der Embryo selbst ist nun circa einen halben Milimeter groß und ähnelt einer Kaulquappe. Viele der wichtigen Organe wie Nieren und die Leber beginnen jetzt zu wachsen. Die Nervenröhre, die das Gehirn und Rückenmark verbindet, schließt sich in dieser Woche. Die Gliedmaßen des Embryos sind nun sichtbar und aus den kleinen Knospen entstehen die Arme und Beine Ihres Babys. Auch die Gedärme entwickeln sich jetzt. Der spätere Mund des Babys ist als Falte erkennbar. In diesem frühen Stadium der Entwicklung bilden sich bereits Gesichtszüge.

Gut zu wissen für die werdende Mama:

Besonders in dieser Phase ist es wichtig unbedingt auf Schadstoffe wie Alkohol, Nikotin und andere Drogen zu verzichten, weil der Embryo in dieser Phase stark gefährtdet ist.
Die Gefühle fahren hormonbedingt Achterbahn und auch wenn sich die Schwangerschaft sehr gewünscht wurde, machen sich oft unerwartete Zukunftsängste breit. In der 4.-8. Schwangerschaftswoche sollte der erste Arzttermin für die Schwangerschaftsvorsorge wahrgenommen werden. Danach fällt alle 4 Wochen die ärztliche Vorsorgeuntersuchung bis zur 33. Schwangerschaftswoche an. Die Untersuchungen in der ersten Vorsorgeuntersuchung sind umfangreich und brauchen Zeit, sodass der erste Vorsorgetermin am längsten dauert:
Zuerst wird noch einmal ein Test durchgeführt, der die Schwangerschaft bestätigt. Dann werden Sie zu ihrer Krankheitsgeschichte und möglichen Krankheiten innerhalb der Familie befragt. Die Ergebnisse werden im Mutterpass dokumentiert.

Der Mutterpass ist ein wichtiges Dokument, welchen Sie fortan während der Schwangerschaft für den Notfall immer bei sich tragen sollten.
Sie werden auf mögliche Antikörper in Ihrem Blut sowie Träger von Hepatitis B oder Syphilis getestet, die Ihr Baby gefährden könnten. Eine Rötelinfektion während dem ersten Trimenon z.B. können schlimme Folgen für das Kind bedeuten, wie Herzfehler, Blind- oder Taubheit, und geistige Defekte, aus diesem Grund wird auch der Test auf Abwehrstoffe gegen Röteln durchgeführt.
Inhalt der ersten Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchung im Überblick:

  • Feststellung der Schwangerschaftswoche
  • vaginale Untersuchung
  • Ermittlung Gewicht
  • Blutdruck-Check
  • Urinuntersuchung
  • Anlegen vom Mutterpass
  • Chlamydien Abstrich
  • Blutabnahme zur Untersuchung auf Blutgruppe mit Rhesusfaktor, erster Antikörpertest, Rötelntest, HIV, Hämoglobinbestimmung

Rundum versorgt in der Schwangerschaft

Damit für den Nachwuchs einen unbelasteten und starken Start ins Leben gewährleistet ist, sollte die werdende Mama unbedingt auf Nikotin, Alkohol und andere Drogen verzichten und sich von Umweltgiften fernhalten!Zur Begünstigung des Zellwachstums sollte die gesamte Schwangerschaft hindurch Folsäure eingenommen werden und auch sonst ist darauf zu achten, dass der Körper der werdenden Mutter entweder durch eine ausgewogene Ernährung oder alternativ durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln optimal versorgt ist.


Gut zu wissen für den werdenden Papa:

Auch werdende Väter sind häufig von gemischten Gefühlen geprägt. Der Gedanke Vater zu werden weckt den Stolz auf die eigene Fruchtbarkeit. Dieser wird jedoch auch häufig von Zukunftsängsten und Furcht vor der neuen Verantwortung geprägt. Auch wenn sich beim Vater in spe körperlich nichts verändert - auch er befindet sich in einer Phase des Umbruchs und darf diese Gefühle zulassen. Für viele Männer bleibt die Schwangerschaft abstrakt und sie meinen nicht so recht Zugang zu diesem Thema zu finden. Es sollte Ihnen Zeit gegeben werden, sich in die neue Rolle einzufinden.