Zu viel Vitamin A in der Schwangerschaft kann sich negativ auf die Entwicklung des ungeborenen Kindes auswirken. Aus diesem Grund wird empfohlen, Nahrungsmittel, welche einen besonders hohen Vitamin A-Gehalt haben, zu meiden. Im zweiten Drittel der Schwangerschaft erhöht sich der Bedarf an Vitamin A jedoch um 40% - es ist somit durchaus nötig, ihn nicht zu vernachlässigen. Eine gesunde und weniger gefährliche Alternative ist Beta-Carotin (Provitamin A), welches eine Vorstufe des A Vitamins ist. Hieraus kann sich der Körper bei einem Vitamin A-Mangel die notwendige Menge Vitamin A selbst herstellen – ohne die Gefahr einer Überdosierung.

Vitamin A Lebensmittelliste

Lebensmittel mit sehr hohem Vitamin A Gehalt sollten in der Schwangerschaft vermieden werden. Greifen Sie lieber auf Beta Carotin (Provitamin A) zurück.

 

Innereien

Lebensmittel Vitamin A in pro 100 gr
Lebertran 25,5 mg
Hühnerleber 11,6 mg
Rinderleber    
8,3 mg
Leberwurst    
1,7 mg

 

 

 

 






Pflanzliche Nahrungsmittel

Lebensmittel Vitamin A in pro 100 gr
Pfifferlinge     1,4 mg
Karotten 1,1 mg 
Flussaal    
1,0 mg 

 

Tagesbedarf nach DGE*

Schwangere     1,1 mg
Stillende      1,5 mg
Männer     1,1 mg 
Frauen    
1,8 - 1,9 mg